Archiv

7. April - Heaven

Soso, nun sah ich mich also wahrlich genötigt, mir auch ein eigenes Blog zuzulegen... Sehen wir es einfach als ein kleines Experiment.

 

 

Nachdem ich mich nun gestern Mittag dafür entschieden hatte, Abends in Münster irgendwo zu Clubben, aber irgendwie nicht in der Stimmung für das Eine oder Andere Bier war, entschloss ich mich also, 3 Weiteren den Trip nach Münster zu vereinfachen, indem ich sie mitnahm. Aber egal, ich schweife ab.

Irgendwann nach 0 Uhr kamen wir also im "Heaven" in Münster an, und 2 meiner Fahrgäste durften erstmal ihre T-Shirts wechseln, da der Dresscode Polos oder ähnliches vorschrieb. Ein Glück, dass einer der Mitfahrer seine frisch gewaschene Wäsche dabei hatte. A-Pheew! Nach dieser unschönen Verzögerung (ich stand solange mit einem weiteren Mitfahrer frierend in der Kälte. Geil!) gings also rein...

Drinnen wurde ich von einem gut dröhnenden Bass willkommen geheissen, was ja schon mal nicht ganz schlecht ist, da man ja feiern will, und sowas wie Konversation sowieso überbewertet wird . So standen wir also neben respektive auf der Tanzfläche, und, da ich nüchtern war, langweilte es mich. Die Musik war wirklich gut, der DJ war okay (einige der Fadeouts waren ziemlich unschön, was bei House eher weniger geil kommt...), das Publikum war angenehm, so von 18-38 (da das Heaven bis 24.00 Uhr ein Restaurant ist, soweit ich weiss, wird scheinbar auch mal "artfremdes" Publikum mal dazu gebracht, zu feiern... Erst dinieren, danach (sich selbst) zelebrieren.) und die Theke war BESCHISSEN. Da ich, wie Eingangs erwähnt, den Chauffeur spielte, wollte ich mir eine kühle, angenehme Coke holen. Ich spazierte (oder drängelte) bis zur Theke, an welcher nur vereinzelt zahlende Kundschaft stand. "Geile Sache", bekommste ohne langes Warten was zu trinken. HA! Von wegen. Obwohl ich direkt an der Theke stand, musste ich über 15 Minuten warten. Es könnte natürlich daran gelegen haben, dass ich ungünstig stand, oder so, allerdings war dem eher nicht so, da mein Gesicht von einer Kerze auf dem Tresen gegrillt erhellt wurde, und ich genau vor der Kühltruhe stand, in welcher sich die Shooters befanden. Also eigentlich hervorragende Präferenzen, um schnell was zu trinken zu bekommen. Dachte ich jedenfalls. Das wurde zunichte gemacht durch eine(!) Thekenbedienung (welche Begriffe mir noch so einfallen mag sich der geneigte Leser denken...) welche sich in Zeitlupe bewegte. Man mag ja sagen, dass es anstrengend ist, einen ganzen Abend hinter einer Theke hin- und her zu flitzen, und durstigen Betrunkenen ihre Getränke zu kredenzen. Allerdings sah es für mich so aus, als würde die werte Dame es nicht dazu kommen lassen, dass auch nur ein Schweisströpfchen ihre Poren verliess. Das kombiniert damit, dass sie es schaffte, genau KEINEN Überblick darüber zu haben, wer schon wie lange anstand (ich sah Andere, welche ihre Getränke nach wenigen Sekunden bekamen, und andere, welche mein Schicksal teilten...) sorgte dafür, dass ich "leicht" aggressiv wurde. Nachdem sich in meinem Kopfkino schon unschöne Szenarien abgespielt hatten, was wohl passieren würde, wenn ich sie einfach mal wild anschreien würde) bekam ich irgendwann endlich meine Coke. Geil!

Keine halbe Stunde später sind wir gefahren...

 

 

D. 

8.4.07 14:13, kommentieren

Verdammt, ist das "spät" geworden...

Ich muss endlich ins Bett, doch die Stupidedia hält mich davon ab!

9.4.07 05:57, kommentieren

Menschen bei Maischberger...äh, Schwarzer

Die Darsteller

  • Alice Schwarzer
  • King Orgasmus One
  • Gaby Dohm (oder wie sie heisst...)
  • Ein Professor, der seine Dr.-Arbeit über Pornografie geschrieben hat
  • 'nen Mädel, welches mit 12 schwanger wurde
  • Die Mutter des inzwischen 18-Jährigen Mädchens
  • 'nen Mädel, welches mit 14 von 6 Typen, inklusive ihres damaligen "Freundes" vergewaltigt wurde


Vorbemerkung: Ich hasse die Schwarzer wie die Pest.

So, jetzt hab ich mir also mal die Schwarzer (ich hasse,hasse,hasse sie!) als Ersatzmoderatorin für die Maischberger angeguckt. Und ich muss sagen, sie war um LÄNGEN besser, als ich erwartet habe. Sie hat wirklich souverän moderiert, und das gefundene Fressen, sprich, King Orgasmus One, nicht in kleinen Scheibchen ans Publikum serviert. Sie den Finger NICHT auf die sehr sehr offensichtlichen Wunden, bzw. geistigen Unzulänglichkeiten von Orgi gelegt, sondern es einfach nur dezent so stehen lassen. Das Thema "Pornografie" und so weiter, also auch der Untergang jeglicher Zivilisation in Sachen Sexualität. Zwischen Gangbangs auf dem Schulklo und Amateurpornos vom Handy mit 12,9 Billiarden Megapixeln kam allerdings nichts wirklich neues raus. Der Professor erzaehlte irgendwas davon, dass Sex und "Rapmusik" schuld daran sind, dass es bergab geht. Zwischen einigen, in meinen Augen sehr treffenden Analysen zum Thema Gesellschaft kam jedoch eigentlich nur Driss dabei raus. Das alles hörte man doch schonmal, nur wars damals Rock... Klar ist die Musik von z.B. Orgi nicht für Kinder geeignet, das weiss jeder, der 'mal reingehört hat, aber verdammte Hacke, jeder, der ein bisschen gebildet ist, lächelt über die Texte. DIEJENIGEN allerdings, welche das Ernst nehmen, kommen aus einer Sozialen Schicht, in welcher die Musik nicht die Krankheit, sondern ein Symptom ist. Wenn man von Haus aus einfach ungebildet ist, und sozialer Kontakt aus Kinnhaken besteht, sollte man sich eher fragen, was in der Gesellschaft schief läuft, dass solche Musik überhaupt ernst genommen wird. Mehr, wenn ich mehr Zeit habe.

2 Kommentare 11.4.07 00:16, kommentieren

Kaffee bei Andi!

Nun sitz' ich hier, trinke eine Kaffeekreation á la Andi, und genieße es, die Seele baumeln zu lassen, bevor ich durch die Gegend gurken muss....

3 Kommentare 11.4.07 15:05, kommentieren

Autobahn, Bochum, Autobahn

Also nahm ich Freitag den A 140 meiner Mutter, um mit einem Bbr. nach Bochum zu fahren. Da die A-Klasse ja für seine Größe etc.pp. bekannt ist, freute ich mich  besonders auf die Autobahn. Die Spitzengeschwindigkeit betrug 160 km/h, und das Lenkrad zuckte wie eine Schlange. Als ich mehr oder weniger verschwitzt in Bochum ankam, klärte sich ziemlich bald der Grund für das unterirdische Fahrverhalten... Ich hatte noch Winterreifen drauf... yeah!

Das restliche Wochenende verbrachte ich damit, mit meinen Bochumer Bundesbrüdern zu grillen, das eine oder andere Moritz Fiege zu trinken, und die ganz ganz ganz ganz tolle Bochumer Landsmannschaft kennen  zu lernen. Derartiger Couleurdreck ist mir noch nicht untergekommen. Verhalten wie ein Paar pöbelnde Halbstarke, die zum ersten mal Bier getrunken haben, und sich nun wie ganze Männer vorkommen. Pfui, Pfui, Pfui. 

15.4.07 21:20, kommentieren

Vodka Energy, bis Akku alle.

Scheisse, 8 Vodka Energy sind doch echt bitter. vorallem wenn man sich sie nochmal durch den Kopf gehen lässt. Man gehts mir ELEND. EEEEEELEEEEND.Ich hätte niemals damit gerechnet, dass die mich SO aus dem leben schiessen, wie sie es taten. mei, mei, mei.

1 Kommentar 18.4.07 15:41, kommentieren

Let the sunshine!

Okay, auch wenn ich sagte, dass ichs nicht mache, drauf gepfiffen.

Hier noch mal was zum Studium:

 

ES IST GEIL!

 

Die Sonne scheint, ich bekomme Freitag abend 'nen neuen PC (ergo: ich werde in wenigen Wochen nicht mehr wissen, wie das Wetter draussen ist, geschweige denn, was "draussen" überhaupt ist.), Pschikologie ist echt interessant, und auch so ist mein Leben derzeit eher angenehm. Das Wetter verleitet einfach dazu, jegliche "anstrengende" Arbeit (sprich: JEGLICHE Arbeit) ruhen zu lassen, und sich mit nem Eiskaffee in oder auf ein Café zu setzen. aber mal sehen, ob ich dem ewig lockenden Wetter widerstehen kann, und brav meinen Kram lerne.

Wenn nicht, sehen wir uns bald in der Gosse.

19.4.07 14:40, kommentieren

Werbung